Die mit hochempfindlichen piezokeramischen Sensorelementen aufgebauten Miniatur-Shear-ICP®-Beschleunigungssensoren verfügen über ein ausgezeichnetes Signal-Rausch-Verhältnis, eine hohe Messauflösung und sind ideal für die Durchführung von Messungen bei niedrigen Schwingungspegeln. Aufgrund ihrer höheren Empfindlichkeit kann ein keramischer ICP®-Beschleunigungssensor mit einer geringeren Masse als vergleichbare Quarzeinheiten aufgebaut werden. Dies ermöglicht Sensoren mit geringerem Gewicht, einem großen Frequenzbereich und einem niedrigeren Rauschpegel.

Um die Masse der Sensoren weiter zu reduzieren, werden alle keramischen Shear-Beschleunigungssensoren in robusten, leichten, lasergeschweißten, hermetisch dichten Titan- oder in Aluminiumgehäusen untergebracht. Durch die Minimierung der Masse des Sensors werden Massenbelastungseffekte reduziert. Dies maximiert die Genauigkeit der erhaltenen Daten.

Miniaturbeschleunigungssensoren mit Ladungsausgang können bei Temperaturen bis +260 °C eingesetzt werden und ermöglichen Messungen in extremen Umgebungen.

Triaxiale Beschleunigungssensoren sind in einer Vielzahl von Empfindlichkeiten erhältlich, um spezifischen Anwendungsanforderungen gerecht zu werden. Wählen Sie miniaturisierte, leichte Sensoren für hochfrequente Messungen und wenn die Installation an Orten mit begrenztem Platzangebot erfolgt. Flache Modelle sind ideal für die Prüfung von Karosserieaußenteilen auf der Straße oder im Windkanal. Durchgangslochbefestigungen vereinfachen die Ausrichtung von Achsen Steckern und erleichtern die Kabelführung entlang des Prüflings. Gefilterte Sensormodelle vermeiden Hochfrequenzüberlastungen, wie sie bei Motor-NVH- und Antriebsstrangmessungen auftreten können.

Highlights


  • Langlebigkeit
  • Großer Fequenzbereich durch hohe Steifigkeit
  • Minimierte Mass-Loading-Effekte durch geringes Gewicht
  • Zahlreiche Konfigurationsoptionen
  • Befestigung mit Schrauben, Bolzen oder Klebstoff
  • Erhältlich mit Quarzelementen (für thermische Stabilität) oder mit Keramikelementen (für hohe Messauflösung)

ANWENDUNGEN


  • Fall- und Verpackungstests
  • Prüfung der Qualifikation von Kleinkomponenten
  • Vibrationsmessungen mit niedriger Amplitude
  • Hochfrequenzanwendungen
  • Platzbeschränkte Installationen