PCB hat mehrere Stoßbeschleunigungssensoren entwickelt, die zu einer verbesserten Messung sowohl von hochfrequenten (z.g., Geschützabschüsse und Penetrationsereignisse) und pyrotechnischen Stößen beitragen. Pyrotechnische Schocks, oft auch als Pyroschocks bezeichnet, stellen eine Herausforderung für die Messung dar, da sie mit hohen Frequenzen verbunden sind, die typischerweise die Resonanzfrequenz jedes messenden Beschleunigungssensors anregen. Infolgedessen kann der Beschleunigungsaufnehmer aufgrund dieser Resonanzanregung leicht nichtlinear betrieben werden. In manchen Situationen können die Frequenzumgebungen, die mit schweren mechanischen Stößen verbunden sind, so ausgedehnt, die Beschleunigungswerte so hoch oder die außermittigen Eingaben so stark sein, dass erfolgreiche Messungen einfach nicht möglich sind.

Es gibt keine einzelne Beschleunigungsaufnehmertechnologie, die für jede Messanwendung optimal ist. Im Folgenden finden Sie eine kurze Zusammenfassung der von PCB und Endevco angebotenen Technologien. Auf den folgenden Seiten finden Sie die verschiedenen Beschleunigungssensoren, die auf diesen Technologien basieren.

An error has occurred. Error: PCBDocumentDownload is currently unavailable.
An error has occurred. Error: PCBDocumentDownload is currently unavailable.